St.-Johannes-Schützengilde Garrel e.V. - Für Glaube, Sitte, Heimat.

Franz-Josef Koopmann ist Schütze des Jahres 2019

Garrel - Am Samstag, 05.10.2019 konnte die Gilde mit 176 Gästen ihren traditionellen Schützenball feiern. Neben Musik und Tanz fand eine große Tombola mit fast 50 hochwertigen Preisen statt.

Unter großem Beifall wurde Franz-Josef Koopmann aus der Kompanie II Peterswald zum Schützen des Jahres 2019 ausgerufen. Er folgt damit auf Anton Rolfes.

2019 10 05 schuetzenkamerad
v.r.n.l.: Brudermeister Franz Breckweg, Schütze des Jahres Franz-Josef Koopmann, Anton Rolfes und Schießmeister Carsten Looschen

In der internen Gemeindepokalwertung konnte sich mit der Wertung der Schützen eins bis vier sowie der Wertung der Schützen fünf bis acht in beiden Wettbewerben die Kompanie III Hinter dem Forde / Kammersand durchsetzten. Herzlichen Glückwunsch!

2019 10 05 ab wertung
v.l.n.r.: Hauptschießmeister Carsten Looschen, Brudermeister Franz-Breckweg und Kompanieführer Michael Böckmann.

2019 10 05 koerbe

Bericht und Bilder: Internetbeauftragter Stefan Meyer

Garrel - Die für Freitag, den 20.03.2020 angesetzte Generalversammlung wird aus gegebenen Anlass abgesagt. Ein neuer Termin kann wegen der aktuellen Lage noch nicht bekannt gegeben werden.

Auch alle weiteren Veranstaltungen, wie Schießabende, Jugendschießen, Feiern und Versammlungen werden ab sofort bis auf Freigabe durch den Vorstand eingestellt.

Wir müssen uns gemeinsam der aktuellen Situation stellen und alle entsprechend Fürsorge für die Schwächsten unserer Gemeinschaft treffen. Der Vorstand bittet um Verständnis für getroffenen Maßnahmen.

Im Namen des Vorstandes
Brudermeister Franz Breckweg

Garrel - „Für Glaube, Sitte, Heimat“ lautet das Motto der St.-Johannes-Schützengilde Garrel. Das Motto steht auch auf der Vereinsfahne, die bei allen Feiern, Festen und Auftritten der Schützen vorangetragen wird. Dass das Motto nicht nur eine Phrase ist, sondern gelebt wird, zeigen die Schützen seit Jahren durch eine besondere Geste: Einige Wochen vor dem Schützenfest bringt der Hauptvorstand eine eigens angefertigte Kerze zum Präses des Vereins, Pfarrer Paul Horst.

Die Kerze ist mit dem Bild des heiligen Johannes, dem Schutzpatron der Garreler Kirchengemeinde, versehen. Zum Programm des Schützenfestes in Garrel gehören zwei heilige Messen. Am Vorabend des Festes kommen die Schützenschwestern und -brüder in die Kirche, um mit einem Gottesdienst das dreitägige Fest zu beginnen. Ein weiterer Gottesdienst wird am Montag gefeiert, bei dem der Gefallenen und Verstorbenen gedacht wird.

Bei der Messe zum Auftakt wird Königin Sabine Otten nach der Segnung die Kerze entzünden. Während des Festes brennt die Kerze, für die Professor Dr. Markus Kemper einen besonderen Kerzenständer erstellt hat, im Altarraum. Anschließend findet sie ihren Platz vor dem Marienbild im alten Kirchenschiff. Dort brennt sie weiter für die Anliegen der Vereinsmitglieder und für die Verstorbenen. Den „Kerzenbrauch“ gibt es seit 2005. Josef Berkemeyer, einer der ehemaligen Fahnenträger, regte die Wachsgabe an.

2019 uebergabe kerze
Brudermeister Franz Breckweg überreicht die Kerze an Pfarrer Paul Horst. Die Übergabe durch den Hauptvorstand gemeinsam mit den Fahnenträgern ist einer der vielen Punkte in der Vorbereitung auf das Fest.

Bericht: Stefan Meyer, Internetbeauftragter, Bild: Martin Lanfermann

Unterkategorien

Dezember 2020

2020 12

Januar 2021

2021 01