St.-Johannes-Schützengilde Garrel e.V. - Für Glaube, Sitte, Heimat.

Die Kerze ist mit dem Bild des Schutzpatrons der Schützen versehen. Zum Schützenfestprogramm gehören zwei Messen.

Garrel - „Für Glaube, Sitte, Heimat“ lautet das Motto der St.-Johannes-Schützengilde Garrel. Das Motto steht auch auf der Vereinsfahne, die bei allen Feiern, Festen und Auftritten der Schützen vorangetragen wird. Dass das Motto nicht nur eine Phrase ist, sondern gelebt wird, zeigen die Schützen seit Jahren durch eine besondere Geste: Einige Wochen vor dem Schützenfest bringt der Hauptvorstand eine eigens angefertigte Kerze zum Präses des Vereins, Pfarrer Paul Horst.

2018 08 06 kerze
Josef Berkemeyer überreicht die Kerze an Pfarrer Paul Horst. Die Übergabe durch den Hauptvorstand ist einer der vielen Punkte in der Vorbereitung auf das Fest.

Die Kerze ist mit dem Bild des heiligen Sebastian, dem Schutzpatron der historischen Deutschen Schützenbruderschaften, versehen. Dazu kommt der Schriftzug „Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Garrel 2018“. Garrels Schützen haben sich 1985 dem Verbund der Historischen Deutschen Bruderschaften angeschlossen. Damit kam der heilige Sebastian als Schutzpatron nach Garrel. Zum Programm des Schützenfestes in Garrel gehören zwei heilige Messen. Am Vorabend des Festes kommen die Schützenschwestern und -brüder in die Kirche, um mit einem Gottesdienst das dreitägige Fest zu beginnen. Ein weiterer Gottesdienst wird am Montag gefeiert, bei dem der Gefallenen und Verstorbenen gedacht wird.

Bei der Messe zum Auftakt wird König Andreas Loosschen nach der Segnung die Kerze entzünden. Während des Festes brennt die Kerze, für die Professor Dr. Markus Kemper einen besonderen Kerzenständer erstellt hat, im Altarraum. Anschließend findet sie ihren Platz vor dem Marienbild im alten Kirchenschiff. Dort brennt sie weiter für die Anliegen der Vereinsmitglieder und für die Verstorbenen. Den „Kerzenbrauch“ gibt es seit 2005. Josef Berkemeyer, einer der Fahnenträger, regte die Kerzengabe an. Seither ist er auch der Sponsor.

Garrels Schützen feiern ihr Fest vom 25. bis 27. August. Besondere Höhepunkte sind der Auftritt von Mickie Krause, der durch seine Auftritte auf Mallorca Kultstatus erreicht hat, die Inthronisierung des neuen Kinderkönigs Marius Otten sowie das Adlerschießen am Schützenfestsonntag. Mit der Proklamation des neuen Königs und dem Königsball endet das dreitätige Fest am Montagabend.

Bericht und Bild: Hubert Looschen für die Nordwest-Zeitung

Garrel - Vier Wochen vor dem Garreler Schützenfest wird der Kinderkönig ermittelt. Nach einem spannenden Insignienschießen traten fast 20 Kinder an, um den Adler endgültig aus dem Horst zu holen. Mit einem gezielten Schuss konnte sich dann Marius Otten aus der Kompanie IV Tweel/Tannenkamp durchsetzen und wird am Schützenfestsonntag, den 26.08.2018 nach dem Festumzug feierlich inthronisiert. Königin wird Pia Meiners. Das Nebenkönigspaar wird Christian Preuth mit Romy Mechelhoff. Herzlichen Glückwunsch!

2018 07 29 Kinderkoenig web
v.l.n.r.: Jugendobmann Clemens Nording, Kinderkönig 2018 Marius Otten, Brudermeister Gerhard Göken

Beim Preisschießen konnten folgende Kinder eine Insignie erringen:

Krone: Jannik Loosschen
Zepter: Pascal Kemper
Reichsapfel: Lukas Willenborg
Stoß: Lennart Drees und Luisa Wessel
Schwingen: Ronja Meyer, Johanna Wessel, Nele Oltmann, Michelle Rolfes, Lukas Meyer, Benedikt Meyer, Milena Lehbert, Tobias Behrens, Lara-Sophie Hempen, Nele Otten, Eric Kemper, Jannik Drees und Linus Bremer

Bild: Medienbeauftragter Reinhold Neher, Bericht: Internetbeauftragter Stefan Meyer

Garrel - Am 29.07.2018 fand das 8. Sommer-Adlerschießen der Garreler Schützen statt. Vor den Augen von mehreren hundert Zuschauern lieferten sich die erfolgreichen Insignienschützen einen spanneden Wettkamp um den Abschuss des Adlers. Diesen konnte dann Andreas Kemper von der Kompanie IV Tweel/Tannenkamp erfolgreich für sich verbuchen. Mit einem gezielten Schuss brachte er den Adler im Finale zum Fall und sicherte sich somit den begehrten Wanderpokal.

2018 07 29 Sommer Adlerkoenig web
Erhielt den Wanderpokal: Sommer-Adlerkönig Andreas Kemper, es gratuliert Schießmeister Carsten Looschen

Bild: Medienbeauftragter Reinhold Neher, Bericht: Internetbeauftragter Stefan Meyer

An die Bundesgeschäftsstelle des Bundes wurde die Frage herangetragen, wie mit Mitgliedern, die in der Vergangenheit noch keine Einwilligungserklärung abgegeben haben, verfahren werden soll. Nach Auskunft des BHDS-Bundesjustiziars RA Hermann-Josef Pierenkemper reicht das Informieren der „Altmitglieder“, dass ihre personenbezogenen Daten im Sinne der DSGVO verarbeitet werden, über das „Schwarze Brett“ oder die Homepage. Dieser Rechtsauffassung folgend informiert der Vorstand wie folgt:

Die „Altmitglieder“ willigen ein, dass die St.-Johannes-Schützengilde Garrel e. V. zum Zweck der Verwaltung der Mitgliedschaft, Mitwirkung bei behördlichen Erlaubnissen (z. B. Waffenrecht, Jugendschutz usw.),

  • - Vornamen, Zunamen, Geburtsdatum, Religionszugehörigkeit, Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer und Email-Adresse
  • - Wettkampfergebnisse, Teilnahmebescheinigungen, Prüfungs- und Leistungsnachweise, ärztliche Atteste


und zum Zweck der Veröffentlichung der Daten in der Tagespresse, im Verbandsorgan „Der Schützenbruder“ und im Internet, zum Beispiel auf der Web-Seite des Vereins oder Facebook

  • - Vornamen, Zunamen, als Funktionsträger auch Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer und Email-Adresse
  • - Wettkampfergebnisse, eigene und fremde Fotografien


im Sinne von Art. 6 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erheben, verarbeiten und nutzen darf.

Den Schützen wird bekannt gemacht, dass die Daten an übergeordnete Gliederungen und Verbände des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) für verbandsinterne Zwecke weitergegeben und erhobenen Daten an externe EDV-Dienstleister (z. B. Mitgliederverwaltungsprogramm eVewa) übermittelt werden. Hierzu zählen zum Beispiel Daten zur Mitgliederverwaltung, notwendige Daten zur Bewerbung bei Bezirks-, Landesbezirks- oder Bundeskönigsschießen, Verleihung von Orden- und Ehrenzeichen nach der Verleihungsordnung des BHDS, Mitwirkung bei Erlaubnissen nach dem WaffG, schießsportliche Nachweise oder ärztliche Atteste gemäß der Sportordnung des BHDS, vom Verein oder übergeordnetem Verband vorgehaltene Versicherungen.

Die im Rahmen der vorstehend genannten Zwecke erhobenen persönlichen Daten werden unter Beachtung der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes erhoben, verarbeitet, genutzt und übermittelt werden. Sie finden bei Auftragsverarbeitern nur auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraumes statt. Die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Weitergabe der Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Es wird bekannt gemacht, dass bei fehlender Einwilligung etwa Meldungen zu verbandsinternen Wettkämpfen oder Königschießen nicht erfolgen, Orden und Ehrenzeichen des BHDS nicht beantragt werden, und unter Umständen auch ein Versicherungsschutz entfallen kann.

Das Einverständnis kann das „Altmitglied“ ohne für ihn nachteilige Folgen – sofern nicht waffenrechtliche Vorschriften entgegenstehen - verweigern bzw. jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie werden dann unverzüglich gelöscht, soweit die Verarbeitung nicht weiterhin nach Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist.

Die Widerrufserklärung ist dann zu richten an:
Vorstand der St.-Johannes-Schützengilde Garrel e. V., Am Sportplatz 1, 49681 Garrel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: Mai 2018

Unterkategorien